Tapfere Füchse unterliegen starken Crocodiles

Ende in Hamburg

Crocodiles vs. Füchse 6:1

Mit einer dreißig minütigen Verspätung begann das Spiel der Crocodiles gegen die Füchse. 

Unsere Füchse kamen dennoch gut aus dem Bus und konnten durch die erste Reihe immer wieder Nadelstiche setzen. Linus Schwarte im Tor der Füchse mit einigen guten Saves. Letztlich war es dann Oula Uski in der 10. Spielminute mit dem 0:1 für Duisburg. So ging es dann auch in die Kabine. 

Im 2. Drittel liefen die Crocodiles mit viel Druck auf das Duisburger Tor und kamen schlussendlich zu den Treffern und der verdienten Führung. Dennoch verkauften sich unsere Jungs teuer und hatten auch selbst ein paar gute Chancen um das Spiel enger zu gestalten.

Mit dem frühen 4:1 nach doppelter Überzahl zu Beginn des Schlussdrittels war die Entscheidung dann leider gefallen.

Unsere Füchse versuchten bis zuletzt dran zu bleiben, mussten sich aber sehr starken Crocodiles am Ende geschlagen geben. 

Kopf hoch, Jungs!

Den mitgereisten Fans danken wir für die Unterstützung, kommt alle gut heim! 

Am kommenden Dienstag geht es dann weiter gegen die Indians. Bis dahin!

STATISTIKEN

ENDSTAND
CHH 6:1 EVD ( 0:1 | 3:0 | 3:0 )

TORE
[10:08] 0:1 – USKI (ZIOLKOWSKI, KRÄMER) (PP1)
[21:24] 1:1 – TRAMM (JENTSCH, HABEL) (EQ)
[30:53] 2:1 – SCHALUDEK (MOBERG, VISNER) (EQ)
[34:10] 3:1 – KUSCHEL (SCHALUDEK, FLEISCHMANN (EQ)
[40:18] 4:1 – REED (LASCHEIT, MOBERG) (PP2)
[45:16] 5:1 – SCHALUDEK (VISNER, FLEISCHMANN) (EQ)
[47:08] 6:1 – RAJALA (SPÖTTEL, REED) (EQ)

SCHUSSVERHÄLTNIS
CHH 37:30 EVD ( 13:14 | 15:8 | 9:8 )

STRAFMINUTEN
CHH 6:8 EVD

ZUSCHAUER:
720

Eine Antwort hinterlassen

15 − 4 =