Eine durch und durch meisterliche Saison!

Der Rückblick

Eine durch und durch meisterliche Saison!

Bereits auf der Saisoneröffnung hatte der erste Vorsitzende des EVD Stavros Avgerinos das Saisonziel klar definiert. Unter dem Jubel der Fans verkündete er: “Wir wollen Meister werden!”

Nun war es an der Mannschaft und der sportlichen Leitung diese ambitionierte Vorgabe mit Leben zu füllen.

Nachdem man die NRW Qualifikation der Gruppe A souverän und ungeschlagen als Tabellenführer abgeschlossen hatte, spielten die Füchse eine ebenfalls bärenstarke Hauptrunde. 

Dort musste man sich lediglich zweimal auswärts gegen die Kobras aus Dinslaken geschlagen geben.

Somit ging man ohne eine einzige Heimniederlage in die nun folgenden Playoffs. 

Der Gegner des EVD im Playoff Halbfinale waren die Ice Aliens aus Ratingen. Eine Mannschaft, die man in der Hauptrunde in allen Spielen recht klar besiegen konnte. Somit galten unsere Füchse als eindeutige Favoriten auf das Erreichen des Playoff Finales.

Bereits im ersten Aufeinandertreffen in Duisburg wurde klar, dass diese Runde kein Spaziergang werden würde. 

Zunächst lief alles nach Plan und man führte in Spiel 1 nach 30 Minuten mit 5:1.

Am Ende gewann man dieses Spiel knapp mit 6:5 gegen kämpfende Ratinger. Man war also gewarnt.

Trotzdem wurde 2 Tage später das zweite Spiel, diesmal in Ratingen, mit 5:3 verloren und die Aliens konnten in der Serie ausgleichen. 

Die Fans, die dieses Spiel durch ihr zahlreiches Erscheinen zu einem Heimspiel gemacht hatten, rieben sich verwundert die Augen. Sollte das “Playoff Gespenst” in dieser Runde zuschlagen und diese bis dahin meisterliche Saison zunichte machen?

Mit Respekt ging man ins dritte Aufeinandertreffen in der PreZero Rheinlandhalle. 

Das Spiel endete mit einem klaren 8:3 für den EVD. 

Somit hieß es Matchpuck für die Füchse, den die Mannschaft sich nicht nehmen ließ. In echter Heimspiel Atmosphäre zog man in Ratingen mit einem 2:4 ins Finale ein.

Dort sollte Neuwied warten, die im zweiten Halbfinale souverän Dinslaken rausgeworfen hatten.

Neuwied war rechtzeitig zum Saisonfinale in Bestform.

Eine “enge Kiste” wurde erwartet, vielleicht sogar über 5 Spiele.

Es kam anders….

Der EVD gab sich keine Blöße und besiegte starke Neuwieder 3 mal in Folge mit insgesamt 13:4 Toren.

Ein Sweep im Finale, das kann sich sehen lassen.

Im ersten Spiel gelang es Eddy Renkewitz vor 1815 Zuschauern zudem ohne Gegentor zu bleiben. 

Nachdem man auch in Neuwied gewinnen konnte, fand die ständig wachsende Zuschauerzahl im dritten Spiel ihren Höhepunkt. Die Füchse konnten am 25.03.22 vor offiziell 2625!! Zuschauern die Meisterschaft der Regionalliga West feiern und haben sich damit das Aufstiegsrecht in die Oberliga Nord erkämpft.

Eine durch und durch meisterliche Saison, die Lust auf mehr macht!

Gastbeitrag von Stefan Ernst, ehrenamtlicher Mitarbeiter der abgelaufenen Saison des EV Duisburg. Vielen Dank, lieber Stefan!

 

Eine Antwort hinterlassen

dreizehn + 20 =