Füchse Duisburg gewinnen nach tollem Kampf in der Overtime mit 5:4

Vor 650 Zuschauern liefen die Füchse im ersten Drittel mit viel Tempo und guten Abschlüssen auf das Tor der Sachsen, kurz vor der Pause dann die verdiente Führung durch Michael Fomin in der 20. Spielminute.

Im Mittelabschnitt erwischten die Leipziger den EV Duisburg eiskalt und erzielten bereit 20 Sekunden nach Wiederanpfiff den Ausgleich zum 1:1. Die Füchse dadurch aber nicht geschockt, nur 2 Minuten später war es Manuel Neumann mit der erneuten Führung zum 2:1. Leipzig danach aber besser im Spiel und mit deutlich mehr Effizienz vorm Tor der Füchse. Folglich die Treffer zum 2:2 und zum 2:3. Kurz vor der Sirene des Mittelabschnitts dann sogar das 2:4, damit ging es schließlich auch in die Kabine.

Im Schlussabschnitt ging es seitens des EVD mit viel Kampf und Leidenschaft weiter auf das Tor von Leipzigs Keeper Glatzel. Die Füchse immer wieder gefährlich und mit guten Abschlüssen. So war es dann Pontus Wernerson-Libäck mit dem tollen Schuss und Oula Uski – fälschte den Puck noch entscheidend ab  – mit dem Anschlusstreffer zum 3:4 in der 54. Spielminute. Kurz vor Ende des Spiels nahm Duisburg dann den Goalie Niklas Lunemann aus dem Tor um eine Überzahlsituation zu schaffen, mit Erfolg. Cornelius Krämer mit dem verdienten 4:4 – 13 Sekunden vor der Schluss-Sirene. Was für eine tolle Moral der Mannschaft!

So ging es dann in die Overtime!

Nach einer Schussverhinderung auf das Tor der Leipziger kurz nach Beginn der Verlängerung, pfiff der Unparteiische das Foul und gab Penalty. Der gefoulte Oula Uski trat selbst an und verwandelte eiskalt zum 5:4 Erfolg für die Füchse Duisburg!

Highlights: https://www.thefan.fm/ev_duisburg/details/lE6HflaD/

PK: https://www.thefan.fm/ev_duisburg/details/W2Ra9kU3/

Spielbericht: https://senioren.evd-ev.de/spielbericht/?gameId=4e833bb4-8922-4b0f-82be-fa8924c68a3e&divisionId=10514

Eine Antwort hinterlassen

zwölf − zwei =